Datenschutzerklärung

Da die Sicherheit und der vertrauensvolle Umgang mit Ihren Daten für uns stets an oberster Stelle stehen, informieren wir Sie folgend über die genaue Verwendung und Bearbeitung Ihrer Daten.

Da es sich teils um sehr sensible und vor allem persönliche Daten handelt, die von Interessenten, Kunden und anderweitigen Geschäftspartnern in unsere Hände gelegt werden und online entsprechen weiterverarbeitet und gespeichert werden, fühlen wir uns natürlich verantwortlich, einem vertrauensvollen Umgang mit diesen Daten zu entsprechen und nachzukommen. .

Die Achtung und Wahrung Ihrer Privatsphäre hat bei uns oberste Priorität, weshalb die Einhaltung sämtlicher den Datenschutz betreffenden gesetzlichen Bestimmungen eine Selbstverständlichkeit darstellt. Um Ihnen ein gutes Gefühl zu geben, ist es außerdem wichtig, dass Sie stets wissen was mit Ihren Daten passiert und welche wir wofür verwenden und wie wir sie sichern.

Unsere Dienste sind teilweise auch ohne jegliche Angabe von personenbezogenen Daten nutzbar. Die Dienste, die eine Angabe derer erforderlich macht, erfolgt, wenn möglich weitestgehend auf freiwilliger Basis. Die Daten auf die betreffende Person bezogen, werden von uns daher ausschließlich gemäß der nachfolgenden Datenschutzerklärung erhoben, verarbeitet und genutzt. Eine Übermittlung der Daten an Dritte erfolgt nur, wenn dies zur Vertragsabwicklung nötig ist oder die betroffene Person zuvor eingewilligt hat.

Sie werden dazu gebeten, sich in regelmäßigen Abständen über den Inhalt und etwaige Neuerungen und Änderungen unserer Datenschutzerklärung zu erkundigen, da wir uns vorbehalten diese gegebenenfalls anzupassen, um den aktuellen gesetzlichen Anforderung zu entsprechen oder etwaige Anpassungen von unseren Leistungen in der Datenschutzerklärung abzuändern. Dies ist z. B. bei der Einführung von neuen Diensten der Fall. Sobald von Ihrer Seite eine Handlung erforderlich wäre, werden Sie von uns verständigt.

Wir weisen Sie außerdem darauf hin, dass es bei jedweder Datenübertragung im Internet zu Sicherheitslücken kommen kann und kein lückenloser Schutz vor dem unbefugten Zugriff durch Dritte gewährleistet werden kann.

Dies betrifft vor allem die Kommunikation per E-Mail. Die Datenschutzrichtlinien und Hinweise beziehen sich nur auf unsere Website und keinesfalls auf Ihre Aktivitäten außerhalb dieser, durch weiterführende Links auf unserer Website.

1 Kontaktdaten des Verantwortlichen
Andrei Lisikov / Andly IT Solutions
Otto-Saulerstr 33 86157 Augsburg
E-Mail: info@andly-it-solutions.de
Webseite: https://andly-it-solutions.de/

2 Welche Daten werden verarbeitet?
2.1 Allgemeine Daten beim Abschluss des Vertrags oder im Vorvertrags-Verhältnis
Stammdaten: Vorname- und Familienname, Adresse, Unternehmen und Geschäftsadresse, Kontakt-Informationen (E-Mail, Telefon), Informationen über Inhalt und Art des Vertragsverhältnisses mit Verantwortlichen, die Website, bzw. URL für den Chatbot.

Weitere personenbezogene Daten, welche die betroffene Person oder etwaige andere Dritte an den Verantwortlichen mit Einverständnis der betroffenen Person oder auf andere Weise, bei der Vertragsanbahnung oder während des Vertragsverhältnisses weitergegeben haben .

Diese sind wie folgt: Login-Daten (E-Mail, Passwort, letzte Login-Zeit, andere Daten)

Andere Daten sensibler Art: werden von uns nicht verarbeitet.

2.2 Chatbot
Daten der Besucher Ihrer Webseite, die unsere ChatBot Lösung nutzen: Die Kommunikation des Besuchers mit dem ChatBot ist grundsätzlich anonym. Es werden keine Dialoge gespeichert, sondern lediglich der Name der Dienstleistung und die Zeitpunkt der Kommunikation. Diese Information ist nur für den Inhaber der Webseite, bzw. Kunde im Form der Statistik sichtbar.

Falls der Besucher, bzw. der Nutzer des ChatBots Sie, bzw. Webseiteninhaber durch die Eingabe seiner Telefonnummer oder E-Mail Adresse um einen Termin oder ähnlichem bietet, so wird diese Information direkt an die E-Mail Adresse des Kunden, bzw. E-Mail Adresse aus dem Vertrag weitergeleiten und von uns nicht gespeichert oder verarbeitet wird.

Sollte eine Chatnachricht nicht beantwortet werden konnte, so wird sie anonym und ohne Zeitpunkt gespeichert, ist nur für den entsprechenden Kunden, bzw. Webseiteninhaber sichtbar und steht für die Verbesserung des ChatBotes zur Verfügung. Der Kunde kann sodann die Antwortmöglichkeit ändern oder entsprechende unerwünschte Teile löschen.

Alle Die von dem ChatBot generierte Daten (z.B. Statistik oder KI Daten) werden ausschließlich anonym von Andly IT Solutions zur Verbesserung des Services verwendet.

2.3 Statistik
Sämtliche vom Chatbot erhobenen Daten können von Andly IT Solutions anonym genutzt werden.

3 Zweck der Verarbeitung und Rechtsgrundlage Die personenbezogenen Daten werden für folgende Zwecke verarbeitet:
-Für die Vertragserfüllung (Andly IT Solutions, Chatbot-Lösung) oder etwaige vorvertragliche Maßnahmen, die von der betroffenen Person selbst angefragt wurden.
-Für ausschließlich statistische Zwecke, wofür rein anonymisierte Daten verwendet werden.
-Für die Erfüllung von gesetzlichen Dokumentations- und Übermittlungspflichten.
-Für die Erfüllung von etwaigen Meldepflichten gegenüber der Person die betroffen ist und den Behörden, falls eine Verletzung des Datenschutzes vorliegt und
-Für die Direktwerbung (Newsletter)

Die Rechtsgrundlagen für die rechtmäßige Verarbeitung sind
- Der zwischen Andly IT Solutions und der betroffenen Person abgeschlossene Vertrag,
- Die Maßnahmen, die vor Vertragsabschluss auf Anfrage der betroffener Person getroffen wurden
- Sofern keine Daten über Gesundheit und keine sonstige Daten sensibler Herkunft betroffen sind, das berechtigte Interesse des Unternehmens anlangend (Art 6 Abs 1 lit b und f DSGVO) sowie
- Die Einwilligung der betreffenden Person.

Das berechtigte Interesse des Verantwortlichen besteht in Folgendem:
- Der Anbahnung von Vertragsabschlüssen,
- Der Ausführung und Dokumentation von den Geschäftsfällen,
- Direktwerbung, d. h. der Information von Interessenten und Kunden über Produkte und Dienstleistungen die vom Unternehmen angebotenen werden. Dies betrifft auch, die Weitergabe von Daten zu eben dem Zweck an Dritte, falls dies für die Ausführung dieser oder anderer Maßnahmen zu Marketingzwecken erforderlich ist.

In den weiters genannten Fällen begründet sich die Rechtsgrundlage zur Verarbeitung durch die Einwilligungserklärung der betreffenden Person:
- Bei der Newsletter-Anmeldung stimmt die betroffene Person zu, dass die hierfür erforderlichen Daten zur laufenden Zusendung von Newslettern durch E-Mail verwendet werden dürfen.

Diese Einwilligung kann (auch einzeln)zu allen Zeiten durch eine Mitteilung an die oben unter Punkt 1. erwähnte Kontaktadresse widerrufen werden. Durch diesen Widerruf wird allerdings die bereits erfolgte Verarbeitung nicht unzulässig ( es gibt keine Rückwirkung vom Widerruf).
Falls die Verarbeitung ebenfalls auf das berechtigte Interesse des Verantwortlichen gestützt wird, steht der davon betroffenen Person ein Widerspruchsrecht Recht nach Art 21 Abs. 1 DSGVO zu. Dazu wird auf die gesonderte Aufklärung dieser Datenschutzerklärung verwiesen. 4 Empfänger der Daten Die persönlichen Daten von der betroffenen Person, werden nicht an andere Dritte weitergegeben oder offengelegt. Dies umfasst natürliche wie auch juristische Personen. Ausnahmen von dieser Regelung bilden:
-Behörden, welche aufgrund eines Untersuchungsauftrages auf Grundlage des Unionsrechts oder dem Recht von den Mitgliedstaaten, personenbezogene Daten erhalten. Die Datenverarbeitung durch diese genannten Behörden wird unter Beachtung der geltenden Datenschutzbestimmungen gemäß dem Zweck der Verarbeitung verwendet.
-Auftragsverarbeiter, welche diese Daten durch Auftrag des Verantwortlichen zu Verarbeitung erhalten haben.
Diese können sein: IT-Dienstleister, Betreiber von körperlichen Servern oder “Cloud” Leistungen um Daten zu speichern oder zu verwalten, Buchhalter und Steuerberater, oder von Anbietern von Zahlungsdienstleistungen, die die betroffene Person gewählt hat. Die Übermittlung der personenbezogenen Daten an Auftragsverarbeiter liegt berechtigterweise im Interesse des Verantwortlichen (Einsatz von Buchhalter und Steuerberater), oder muss zur Vertragserfüllung erforderlich sein (Zahlungsdienstleister zur Zahlungsabwicklung).

Der Verantwortliche bleibt jedoch immer für den Schutz der personenbezogenen Daten der betroffenen Person verantwortlich.

Sollten die Auftragsverarbeiter den Sitz außerhalb der EU haben, ergibt sich der Datenschutz aus dem Angemessenheits-Beschluss der Europäischen Kommission nach Art 45 DSGVO und einer Ausnahme für den bestimmten Fall nach Art 49 Abs DSGVO, bei ausdrücklicher Zustimmung in die Übermittlung der Daten. Es ist nicht die Absicht des Verantwortlichen personenbezogene Daten an einen Drittstaat oder eine int. Organisation weiterzugeben.

5 Aktualisierung
Zur Aktualisierung oder Änderung von personenbezogenen Daten der betroffenen Person, bedarf es der direkten Rückmeldung oder Änderungswünschen durch die betroffene Person selbst an den Verantwortlichen. Eine Ausnahme bildet die Verwendung öffentlich zugänglicher Daten.

6 Die Dauer von Datenspeicherung
Personenbezogene Daten von betroffenen Personen werden gespeichert,
- bis sie für die erhobenen Zwecke, nicht mehr nötig sind oder anderweitig verarbeitet wurden.
- bei Verarbeitung aufgrund einer Einwilligungserklärung, bis die betroffene Person die Einwilligung widerruft
v - jedenfalls für die Dauer, die für die Speicherung zur Erfüllung von einer rechtlichen Verpflichtung (Aufbewahrungspflichten von Gesetzes wegen nach § 212 UGB oder § 207 f BAO in der geltenden Fassung) oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen des Verantwortlichen erforderlich ist.

Grundlegend bedeutet dies, dass Daten nach Vertragsabwicklung und nach Ablauf der genannten gesetzlichen Aufbewahrungspflichten gelöscht werden, außer die betroffene Person hat ausdrücklich in die weitere Verwendung ihrer Daten eingewilligt, oder das Unternehmen hat sich eine darüber hinausgehende Verarbeitung der Daten vorbehalten, welche sich innerhalb des gesetzlichen Rahmens befindet. Dies betrifft vor allem Fälle nach Art 17 Abs 3 DSGVO für die Geltendmachung, die Ausübung oder die Verteidigung von etwaigen Rechtsansprüchen.

7 Rechte des Betroffenen
Recht auf Auskunft:
Gemäß Art 15 DSGVO hat die betroffene Person ein Recht, vom Verantwortlichen eine Bestätigung zu verlangen, ob Daten, die personenbezogen waren, verarbeitet werden. Wenn dies der Fall ist, kann die betroffene Person Ihr Recht auf Auskunft über die personenbezogenen Daten und auf die in Art 15 Abs 1 DSGVO genannten Informationen verfolgen.

Recht auf Berichtigung:
Außerdem hat die betroffene Person das Recht auf unverzügliche Richtigstellung unrichtiger sie betreffende personenbezogene Daten, durch den Verantwortlichen.

Recht auf Löschung:
Nach Voraussetzungen von Art 17 DSGVO hat die betroffene Person auch ein Löschungsrecht von personenbezogenen Daten, wenn:
- die personenbezogenen Daten, für die Zwecke wofür sie erhoben wurden, schon verarbeitet wurden, oder dafür nicht mehr nötig sind.
- die personenbezogenen Daten unrechtmäßig verarbeitet wurden oder
- aufgrund einer Verarbeitung mittels einer Erklärung zur Einwilligung, wenn die betroffene Person die vorige Einwilligung widerrufen hat.

Wenn der Verantwortliche die personenbezogenen Daten, welche er löschen muss, öffentlich gemacht hat, so trifft ihn gemäß Art 21 Abs 2 DSGVO die folgende Verpflichtung:
Maßnahmen zu setzen, um andere Verantwortliche über die vorzunehmende Löschung zu informieren, und dies unter der Berücksichtigung von verfügbarer Technologie und den Implementierungskosten.

Dies betrifft die Verantwortlichen, welche die personenbezogenen Daten verarbeiten. Sie müssen darüber informiert werden, dass die betroffene Person die Löschung von sämtlichen Links zu den Daten oder von den Kopien oder Reproduktionen personenbezogener Daten verlangt hat.

Ein Recht auf Löschung steht nicht zu, wenn:
- es keinen Grund für eine Löschung gibt, weil keiner der oben oder in Art 17 Abs 1 DSGVO aufgelistete Gründe zutreffend ist, oder
- wenn die Ausnahmen die in Art 17 Abs 3 DSGVO genannt sind, anwendbar sind, wie zum Beispiel, wenn die Sicherung der Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung gedient hat, die eine Datenverarbeitung nach EU-Recht oder österreichischem Recht erforderlich macht (z. B. Aufbewahrungspflichten) oder zu der Verteidigung, der Ausübung oder der Geltendmachung von anderen Rechtsansprüchen erforderlich ist.

Recht zur Einschränkung der Datenverarbeitung:

Die betroffene Person hat gemäß Art 18 DSGVO das Recht auf Verarbeitungseinschränkung, wenn:
- die Wahrheit der personenbezogenen Daten von der betroffenen Person in Frage gestellt wird, und zwar für eine Zeit, die es dem Verantwortlichen möglich macht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu prüfen,
- die Verarbeitung nicht rechtmäßig ist und die betroffene Person anstatt einer Löschung der Daten, eine Nutzungseinschränkung von den personenbezogenen Daten fordert;
- der Verantwortliche die Daten nicht länger für Verarbeitungszwecke benötigt, die betroffene Person sie aber zu der Geltendmachung, der Ausübung oder der Verteidigung von Rechtsansprüchen braucht, oder
- die betroffene Person Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Artikel 21 Absatz 1 DSGVO eingelegt hat und noch nicht festgestellt wurde, ob die angeführten berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber denen von der betroffenen Person als gewichtiger zu werten sind.
Wird von der betroffenen Person entweder eine Löschung oder eine Einschränkung gefordert, erhält sie direkt alles Informationen über die Maßnahmen, die getroffen werden, oder über die Gründe die einer Umsetzung aus Sicht vom Unternehmen der Umsetzung entgegenstehen.

Recht auf Datenübertragbarkeit:
Außerdem kann die betroffene Person gemäß Art 20 DSGVO vom Verantwortlichen fordern, dass die von ihr bereitgestellten Daten, in einem strukturierten, maschinenlesbaren und gängigen Format aufbereitet und zur Verfügung gestellt werden, falls der Verantwortliche die Daten wegen einer durch die betroffene Person abgegebenen, widerrufbaren Zustimmung verarbeitet, oder diese zum Zwecke der Vertragserfüllung nutzt und die Verarbeitung durch automatisierte Verfahren durchgeführt wird.

Ebenso hat die betroffene Person das Recht ihre personenbezogenen Daten einem anderen Verantwortlichen bereitzustellen. Falls es technisch möglich ist, hat sie das Recht zur direkten Weiterleitung von eine Verantwortlichen zu einem nächsten.

Geltendmachung der Rechte:
Um die eben genannten Rechte geltend zu machen, hat die betroffene Person die Möglichkeit mittels der in Punkt 1. genannten Adresse mit dem Verantwortlichen in Kontakt zu treten.

Bestätigung der Identität:
Sollte der Verantwortliche Zweifel an der wahren Identität der betroffenen Person haben, kann er zusätzliche Informationen von dieser verlangen. Diese Maßnahme dient ausschließlich der Wahrung sämtlicher Rechte und der Privatsphäre der betroffenen Person.

Rechtbeanspruchung über Gebühr:
Sollte eine offensichtliche unbegründete oder sehr oft wahrgenommene Geltendmachung der eben genannten Rechte erfolgen, kann der Verantwortliche von der betroffenen Person ein angebrachtes Entgelt für die Bearbeitung verlangen oder sogar eine Antragsbearbeitung verweigern.

8 Widerspruchsrecht gemäß Art 21 DSGVO
Weiters kann die betroffene Person ihr Recht ausüben, gegen die Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten jederzeit Widerspruch einzulegen, wenn die Verarbeitung der personenbezogenen Daten:
- der berechtigten Interessenwahrung des Verantwortlichen dient. Allerdings, nur wenn es Gründe gibt, aus deren Situation es nicht ausreichen würde, wenn die betroffene Person im Generellen keine Sicherung und sonstige Verarbeitung möchte. Die betroffene Person muss ausreichende persönliche Gründe nennen, weshalb es für sie im Gegensatz zu anderen Personen nicht möglich ist einer Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten zuzustimmen. Wenn dies dargelegt wird, dann wäre eine weitere Verarbeitung nur mehr in zwei Fällen zulässig:
Fall 1: der Verantwortlich kann zwingend schutzwürdige Gründe darlegen, die für eine Verarbeitung sprechen und die dem Schutz der Interessen, Rechten und Freiheiten, der betroffenen Person vorzuziehen zu sind, oder
Fall 2: diese Verarbeitung der Geltendmachung, der Ausübung oder der Verteidigung von Rechtsansprüchen gilt oder dem Zweck der Direktwerbung dient. Diesem kann allerdings zu jeder Zeit und grundlos widersprochen werden.
Sollte die betroffene Person Widerspruch erheben, wird sie direkt über die Maßnahmen, die getroffen wurden und über die ausschlaggebenden Gründe, die aus der Sicht des Unternehmens der Umsetzung entgegenstehen, informiert.

9 Widerruf der Einwilligung
Sollte die Verarbeitung der Daten auf einer Einwilligung durch die betroffene Person basieren, kann die betroffene Person ihrem Recht nachgehen, diese von ihr gegebene Einwilligung jederzeit zu widerrufen, ohne dadurch die Rechtmäßigkeit der bisher erfolgten Verarbeitung zu berühren.

10 Beschwerderecht bei Aufsichtsbehörde
Wenn die betroffene Person den Eindruck hat, dass durch die Verarbeitung der sie betreffenden Daten entweder gegen die DSGVO gegen § 1 oder Art 2 1. Hauptstück des DatenschG in der Fassung des DS-Anpassungsgesetzes 2018 verstoßen wurde, kann sie ihr Beschwerderecht bei der Datenschutzbehörde durchsetzen.

11 Erforderlichkeit der Zurverfügungstellung der Daten
Zum Zwecke des Vertragsabschlusses und dessen Erfüllung ist eine Bereitstellung der personenbezogenen Daten notwendig. Bei Nichtbereitstellung, ist ein Vertragsabschluss und in weiterer Folge eine Vertragserfüllung nicht möglich.

12 Datensicherheit
Damit die personenbezogenen Daten ausreichend Schutz erhalten, hat Andly IT Solutions, für diesen Zweck geeignete Maßnahmen getroffen, damit die Daten vor einem eventuellen Verlust, einer Manipulation oder unberechtigten Zugriff geschützt werden. Diese Maßnahmen werden regelmäßig auf Aktualität und Funktionalität überprüft und laufend dem neuesten Stand der Technik angepasst.

13 Logfiles
Logfiles werden bei Besuch unserer Website gespeichert, diese enthalten alle notwendigen Daten (Datum, Uhrzeit, UserAgent, Referer), wie auch die IP-Adresse, um den Zugriff auf die Website zu ermöglichen.

Es erfolgt eine zeitlich beschränkte Datenverarbeitung, und nur zum Zwecke der Absicherung gegen DDOS Attacken oder anderen Eingriffen welche Einfluss auf die Funktionalität von der Website, und den dazugehörigen Datenbanksystemen nehmen würden.

Beim Aufrufen unserer Website, werden folgende Daten von den Nutzern aufgrund technischer Notwendigkeit erhoben, um die Website anzeigen zu können:
- Unsere Website die besucht wurde
- das exakte Datum und die Uhrzeit beim Zugriffszeitpunkt
- Die Menge der übertragenen Daten
- Verweise und Quellen, durch welche der Nutzer auf die Seite gelangt ist
- der verwendete Browser
- das verwendetes Betriebssystem
- die verwendete IP-Adresse (ggf. anonymisierte Form)

Die Verarbeitung erfolgt gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO basierend auf unserem berechtigten Interesse an der Verbesserung unserer Website. Die Weitergabe oder andersartige Verwendung von den erhobenen Daten findet nicht statt. Sollte es ernstzunehmende Anhaltspunkte geben, welche auf eine nicht rechtskonforme Nutzung hinweisen, dann behalten wir es uns vor die Server Logfiles im Nachhinein zu überprüfen.

14 Cookies
Auf unserer Website werden Cookies verwenden. So nennt man kleine Dateien, wodurch es einer Website ermöglicht wird auf dem Gerät (Computer, Laptop, Smartphone, Tablet) des Nutzers, speziell auf diesen bezogene Informationen speichern zu können, während dieser unsere Website besucht. Diese Cookies können uns dabei helfen, die Häufigkeit der Nutzung und die Anzahl der Personen zu ermitteln, die die Website nutzen. Ebenso verhelfen diese dazu die Angebote möglichst benutzerfreundlich und effizient zu gestalten. Verwendet werden ausschließlich die Session-Cookies, welche nur während der aktiven Nutzungszeit der Website gespeichert wurden, und zur Authentifizierung nötig sind.

15 Unterauftragsverarbeiter / Auftragsverarbeitung gemäß Art. 28 DSGVO Unterauftragsverarbeiter: 1&1 Internet SE Elgendorfer Straße 57 56410 Montabaur Deutschland
Leistungen: Cloudbasierte Rechenzentrumsleistungen, Daten- und E-Mail
Datenschutzmaßnahmen: AVV

16 Google Analytics

Soweit Sie Ihre Einwilligung erklärt haben, wird auf dieser Website Google Analytics eingesetzt, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“). Die Nutzung umfasst die Betriebsart „Universal Analytics“. Hierdurch ist es möglich, Daten, Sitzungen und Interaktionen über mehrere Geräte hinweg einer pseudonymen User-ID zuzuordnen und so die Aktivitäten eines Nutzers geräteübergreifend zu analysieren. Dieser Datenschutzhinweis wird zur Verfügung gestellt von www.intersoft-consulting.de.

Google Analytics verwendet sog. „Cookies“, Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch das Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Im Falle der Aktivierung der IP-Anonymisierung auf dieser Website, wird Ihre IP-Adresse von Google jedoch innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. Wir weisen Sie darauf hin, dass auf dieser Webseite Google Analytics um eine IP-Anonymisierung erweitert wurde, um eine anonymisierte Erfassung von IP-Adressen (sog. IP-Masking) zu gewährleisten. Die im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt. Nähere Informationen zu Nutzungsbedingungen und Datenschutz finden Sie unter https://www.google.com/analytics/terms/de.html bzw. unter https://policies.google.com/?hl=de.

Zwecke der Verarbeitung

Im Auftrag des Betreibers dieser Website wird Google diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Websitebetreiber zu erbringen.

Rechtsgrundlage

Die Rechtsgrundlage für den Einsatz von Google Analytics ist ihre Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 S.1 lit. a DSGVO.

Empfänger / Kategorien von Empfängern

Der Empfänger der erhobenen Daten ist Google.

Übermittlung in Drittstaaten

Die personenbezogenen Daten werden unter dem EU-US Privacy Shield auf Grundlage des Angemessenheitsbeschlusses der Europäischen Kommission in die USA übermittelt. Das Zertifikat können Sie hier abrufen.

Dauer der Datenspeicherung

Die von uns gesendeten und mit Cookies, Nutzerkennungen (z. B. User-ID) oder Werbe-IDs verknüpften Daten werden nach 14 Monaten automatisch gelöscht. Die Löschung von Daten, deren Aufbewahrungsdauer erreicht ist, erfolgt automatisch einmal im Monat.

Betroffenenrechte

Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, indem sie die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich werden nutzen können.

Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Website bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem Sie das Browser-Add-on herunterladen und installieren. Opt-Out-Cookies verhindern die zukünftige Erfassung Ihrer Daten beim Besuch dieser Website. Um die Erfassung durch Universal Analytics über verschiedene Geräte hinweg zu verhindern, müssen Sie das Opt-Out auf allen genutzten Systemen durchführen. Wenn Sie hier klicken, wird das Opt-Out-Cookie gesetzt: Google Analytics deaktivieren